Studium, neue Stadt – Mein „neues Leben“

Hello hello ❤

…nach einer doch etwas längeren Zeit melde ich mich doch wieder, um euch von meinen letzten Erlebnissen und vor allem meinem „neuen Leben“ in einer anderen Stadt zu erzählen. Neues Leben ist doch wohl etwas übertrieben ausgedrückt, da ich sehr oft nach Hause zu meiner Familie fahre & ich ja eigentlich „nur“ ausgezogen bin – ABER es fühlt sich doch ein wenig anders an. Und da es dem ein oder anderen vielleicht genau so geht und viele viele von euch schon gefragt haben, wie mir mein Studium und die Stadt gefällt, dachte ich mir das in einen kleinen Blogpost zu packen und eine kleine Erzählstunde daraus zu machen. Also: Schnappt euch Tee & Kuscheldecke und macht es euch gemütlich!

UNI

Wer mich schon etwas länger verfolgt weiß vielleicht, dass ich ursprünglich Medien & Kommunikation studieren wollte. Ich bewarb mich für diesen Studiengang, wurde allerdings nicht angenommen (NC-bedingt) und habe mich dann für einen – wie ich dachte – ähnlichen Studiengang beworben, wurde angenommen und die Dinge nahmen ihren Lauf. Ich zog kurzfristig zur Untermiete in eine Wohnung deren Besitzern zum Zeitpunkt für 4 Monate verreist war und das Studium konnte beginnen! Guten Mutes ging ich in die ersten Wochen der Uni zu meinen Vorlesungen und war zu Anfangs, ehrlich gesagt, nicht sehr begeistert. Ich dachte, das wird schon noch und der Stein muss erstmal ins Rollen gebracht werden – DOCH mich interessierten die Fächer einfach nicht sonderlich (Informatik (!!!), Grundkurs: Deutsche Sprache usw.) und begann mehr und mehr daran zu zweifeln, ob das denn das Richtige für mich ist. Ich ließ die Sache zuerst ruhen und wollte nicht gleich den Teufel an die Wand malen und begann Freundschaften zu schließen und traf Mädls, denen es genau so ging wie mir! Auch sie wollten eigentlich in den anderen Studiengang und ich fühlte mich schon nicht mehr so alleine! Die Zeit verstrich und ich befasste mich mehr und mehr mit meinem Studiengang: Sprach- & Textwissenschaften. 

Ich fand heraus, dass man in den höheren Semestern ebenfalls Module wählen kann, die mit Medien zu tun haben und mein späterer (Wunsch-)Beruf als Redakteurin dadurch nicht eingeschränkt wird. Da ich zwei Sprachkurse wählen musste – in meinem Fall: Spanisch & Englisch – konnte ich meiner Liebe für Sprachen nachgehen und fand mit der Zeit auch gefallen an meinen Vorlesungen. Ich unterhielt mich mit Kommilitonen aus meinem Studiengang in höheren Semestern, die mir bestätigten, dass der „trockene“ Part einem zu Beginn die Suppe versalzen kann, man jedoch nicht aufgeben soll! Klar hängt es stark vom persönlichen Interesse ab, aber ich habe mich in den letzten Wochen sehr stark mit deutscher Literatur auseinander gesetzt, viel gelesen, recherchiert und meinen Spaß daran gefunden. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass ich mich in jede Vorlesung gerne hinein sitze, aaaaber das mir der Studiengang schon wesentlich mehr zu sagt als zuvor, da sich viel mehr dahinter verbirgt! Ich werde mir den Studiengang Medien & Kommunikation in den nächsten Wochen noch einmal genauer ansehen – mich in Vorlesungen hocken.. usw. – und vielleicht bewerbe ich mich zu Sommersemester nochmals dafür. Aber jetzt warte ich erstmal die ersten Prüfungen ab & schaue was kommt!

PASSAU

Als ich noch zur Schule ging und ich über das Studieren nachdachte, war mein erster Gedanke eigentlich: Uni Regensburg (meine nächst größte Stadt in der Nähe). Auf die Idee hier, in Passau, zu studieren hat mich letztlich meine Mama gebracht, die hat hier geheiratet. Sie liebt die Dreiflüssestadt und beim Beginn der Wohnungssuche konnte ich sie verstehen. Die vielen alten Gebäude, kleine Gässchen, Tante-Emma-Läden und Bäckereien haben mich mit ihrem Charme verzaubert und ich war verliebt. Abends durch die Stadt zu spazieren – vor allem jetzt: WEIHNACHTSZEIT – mit all den funkelnden Lichtern, die sich im Wasser spiegeln… ich könnte Stunden davon erzählen! Auch wenn ich mich noch nicht soo gut auskenne, fühle ich mich hier schon so wohl und fahre immer wieder gerne von zu Hause hier her! Da ich seit Dezember nun auch meine eigenen kleinen vier Wände habe (falls ihr das Youtube Video zum Umzug mit meinem Papa und ersten Eindrücken sehen wollt – klickt HIER 🙂 ), wird diese Stadt mehr und mehr meine zweite Heimat und, wenn mich Freunde oder meine Familie besucht, zeige ich ihnen stolz die Stadt oder meine Lieblingsrestaurants/-cafe.  Eigentlich wollte ich in eine große Stadt wie Köln oder Hamburg ziehen und viele neue Menschen treffen, mir Inspiration vom Trubel der Stadt holen und es ist wirklich Ironie, wenn man sieht wo ich jetzt gelandet bin. In einer eigentlich doch sehr kleinen, schnuckeligen Stadt – jedoch mit vielen vielen Studenten und coolen Leuten – und fühle mich pudelwohl! Also ich bleibe jetzt erstmal hier! 🙂

Erzählt mir doch was ihr studiert/studieren wollt oder welche Pläne ihr für eure Zukunft im Kopf habt – würde mich freuen! 

Ich drück euch fest!!

xxx Sina ❤

 

 

 

 

Processed with VSCO with b5 preset

Kontakt:

Advertisements

2 Kommentare zu „Studium, neue Stadt – Mein „neues Leben“

  1. Das klingt ja spannend. Ich habe auch im Oktober mit meinem Studium, einen sozialen Studiengang, angefangen, aber in meiner Heimatstadt.
    Passau sieht echt schön aus auf den Fotos. Viel Glück dir für dein Studium. Liebe Grüße 😄

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s